Fakten
Jahr:
Frühjahr 1996, Grundsteinlegung August 2000, Fertigstellung Sommer 2002

Auftraggeber:
modernes düsseldorf

Lage:
Medienhafen Düsseldorf

Konzept:
Multifunktionelles Gebäude

Umfang:
Veranstaltungshalle/Disko 2100qm, Büroflächen im Wolkenbügel ca. 3000qm, im Denkmal ca. 1200qm

Bausumme:




Statik: Arup Düsseldorf
Deutscher Brandschutzpreis 2003

Port-Event-Center (PEC)

Arbeit & Kommunikation, Konversionen

1996 wurde auf Initiative des Büros mit dem Investor BTV das Konzept des Creativ-Centers-Handelshafen, des späteren Port Event Center entwickelt.


1996 wurde auf Initiative des Büros mit dem Investor BTV das Konzept des Creativ-Centers-Handelshafen, des späteren Port Event Center entwickelt, das als komplexer Knoten den Turm als südlichen Abschluss der Medienmeile und eine 35m auskragend, 50m freitragende Überbauung einer hoch schallgedämmten Veranstaltungshalle und der denkmalgeschützten, ehemaligen Elektrozentrale als Reaktion auf das Hafenbecken formuliert.

Die Medienmeile sollte nach Wunsch der Stadt Düsseldorf um ein Veranstaltungszentrum für die Kultur- und Musikszene ergänzt werden. Die Verarbeitung der vorhandenen, unterschiedlichen räumlichen Dynamiken und Richtungen geschieht wie an anderen Stellen des Hafens seit jeher üblich über eine vielfältige, unkomplizierte und dennoch komplexe Anordnung von Gebäuden, die völlig unprätentiös so sind, wie sie gemäß ihrer Nutzung sein sollen und als architektonische Körper sein wollen. Eine äußerst robuste, nicht-hierarchische, städtebauliche Struktur, die nicht Abbild einer Theorie der Weltdeutung sein will, die entwicklungsfähig und offen ist und ein Minimum an Koordination erfordert.

Seit 2002 an die Werbeagentur O'Gilvy&Mather und die Diskothek 3001 vermietet.