Fakten
Jahr:
Frühjahr 1998, Fertigstellung Frühjahr 1999

Auftraggeber:
C.+H. Krähmer

Lage:
Neusser Strasse 618-620, Köln-Weidenpesch

Konzept:
Wohn-und Geschäftshaus

Umfang:
3 WE Duplex/Triplex, 1 Gewerbeeinheiten

Bausumme:






Wohn-und Geschäftshaus auf Basis einer Ruine

Konversionen, Leben & Arbeiten

Hinter dem vom selben Büro erstellten Neubau an der viel befahrenen Neusser Straße lag längere Zeit die ausgebrannte Ruine einer Remise. Unter Maßgabe der Einhaltung der ursprünglichen Hülle konnte sie in ein Wohnhaus mit Gewerbeeinheit umgebaut werden.


Entstanden sind drei ebenerdig erschlossene Wohneinheiten, die sich jeweils über alle Geschosse erstrecken, sowie ein als Laden/Büro vorgesehener, großer, stützenfreier Raum mit Wintergarten im Erdgeschoß hinter dem Torbogen. Von der im Konzept angelegten Schalt- und Interpretierbarkeit der Räume wird inzwischen rege Gebrauch gemacht. Zuerst ist in die gesamte rechte Einheit eine Computer-animationsfirma eingezogen, die oben in der "Wohnung" ihre Logistik und im "Laden" ihre künstlerische Abteilung untergebracht hat. Mittlerweile hat die rechte Einheit langfristig ein Kindergarten angemietet und der obere Teil wird wieder als Wohnraum genutzt.

 

Prämisse des Entwurfs war die komplette Erhaltung der Ruine und Ausnutzung ihrer räumlichen unästhetischen Qualitäten für das Innere und den Hof. Hierzu wurde sie wo nötig von innen gedämmt und grob instand gesetzt. Es sollten keine geschlossenen Wandflächen mehr hinzugefügt werden. Der Prozeß der Transformation bleibt sichtbar. Wo keine Wände mehr standen wird der Ein- und Ausblick nun über eine überlagerung von Schichten (Vorhänge und Spalier, das mit Pflanzen und Tüchern versehen werden kann) und Spiegelungen gesteuert. Ein Oberlicht zum Himmel in jeder Wohnung eröffnet die Möglichkeit, den oberen Bereich zu einem lichtdurchfluteten aber introvertierten Raum zu machen.

 

Die Struktur des Gebäudes ist ideal für die Kombination von Arbeiten und Wohnen geeignet.